Die Drückebergergasse (MUC to walk #2)

Gut versteckt hinter der Feldherrnhalle: die Drückebergergasse

Sie geht fast etwas unter hinter der imposanten Feldherrnhalle am Odeonsplatz: die Drückebergergasse. Dabei ist die bei vielen Münchnern unbekannte Sehenswürdigkeit ein wichtiger Teil der Stadtgeschichte.

Drückebergergasse bei der Feldherrenhalle in München
Ein Stück Münchner Geschichte: Die Drückebergergasse hinter der Feldherrenhalle.

Ein Stück Münchner Geschichte

Während des Dritten Reichs gab es ein Ehrenmal,  das an der Feldherrnhalle angebracht war und an den Hitlerputsch von 1923 erinnerte. Jeder, der an der Gedenktafel vorbeiging, musste seinen Respekt gegenüber den getöteten Putschisten in Form eines Hitlergrußes bezeugen. Um diese Pflicht zu umgehen, nutzten einige Münchner die Viscardigasse – auch als Drückebergergasse bekannt.

Heute erinnert nur noch ein verblichener Schatten an der Feldherrenhalle an die Gedenktafel; der zivile Ungehorsam der Münchner Bürger wird hingegen bis heute durch eine Spur goldener Pflastersteine bezeugt.

Wo? Viscardigasse, 80333 München; direkt hinter der Feldherrnhalle (siehe Karte)

Wenn ihr schon einmal am Odeonsplatz seid, solltet ihr euch unbedingt noch eine Portion Glück bei den Bronzelöwen in der Residenzstraße abholen.

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann abonniere meinen Blog per E-Mail, Instagram oder Facebook und werde benachrichtigt, sobald ein weiterer München-Tipp veröffentlicht wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.