Eisstockschießen auf dem Nymphenburger Schlosskanal

Ihr wollt eurem München-Besuch ein spannendes Draußen-Programm im Winter bieten – und es ist keine Weihnachtsmarkt-Saison? Gar nicht mal so einfach! Die Münchner Innenstadt samt Sehenswürdigkeiten kann im Winter meiner Meinung nach nicht viel. An Tagen ohne Sonnenschein wirkt selbst die heraugeputzte Bayern-Metropole wenig einladend, grau, einfach ungemütlich. Also muss ein Alternativplan her!

Wintertraum am Nymphenburger Schlosskanal

Die Außentemperaturen lagen in den letzten Tagen konstant unter Null? Perfekt, dann stehen die Chancen gut, dass der Nymphenburger Schlosskanal zum Eisstockschießen freigegeben wurde!

Eisstockschiessen Nymphenburger Schlosskanal
Bei Minusgraden trifft sich halb München auf dem Nymphenburger Kanal zum Eisstockschießen.

Ist der Kanal am Nymphenburger Schloss einmal mit einer Eisdecke überzogen, herrscht dort Volkfeststimmung. Jugendliche treffen sich für Eishockeyturniere, Familien laufen ihre Schlittschuhe ein, Fußgänger schlittern wagemutig über den gefrorenen Kanal. Selbst wenn ihr keine Zeit oder Lust habt, dem Spektakel auf dem Eis beizuwohnen, lohnt sich allein schon wegen der Stimmung ein Spaziergang um den Kanal.

Eisstockschießen: Bayerisches Curling

Eisstockschießen ist schnell erlernt und auch nicht wirklich anstrengend. Daher solltet ihr eurem Besuch meiner Meinung nach unbedingt eine kleine Einführung in die bayerische Wintertradition geben. Eine kleine Erläuterung für diejenigen unter euch, die Eisstockschießen noch nicht kennen: Sportgeräte und Abläufe erinnern stark ans olympische Curling – nur gewischt wird beim Eisstockschießen nicht. Gespielt wird in zwei Mannschaften, der Eisstock der eigenen Mannschaft muss möglichst nah ans Ziel – die Daube – gebracht werden. Ein bisschen wie bei Boule oder Boggia, finde ich (hier geht es zum detaillierteren Regelwerk). Ausgeliehen werden können die Eisstöcke direkt am Nymphenburger Kanal.

Eisstoecke Nymphenburger Schlosskanal
Das Ziel beim Eisstosckschießen: Den Eisstock der eigenen Mannschaft möglichst nah ans Ziel – die Daube – bringen.

Bierernst nehmen die offiziellen Spielregeln aber sowieso nur die wenigsten. Denn Eisstockschießen bedeutet vor allem draußen an der frischen Luft sein, sich mit Freunden treffen und über die beste Strategie auf dem Eis zu philosophieren. Da es naturgemäß schnell kalt wird auf dem Eis, packt euch unbedingt ordentlich ein – es können nicht zu viele Schichten sein! Nicht schaden können zudem mitgebrachte Thermoskannen mit Heißgetränken. Alternativ tut es aber auch der Glühwein, den es an den Eisstock-Ständen zu kaufen gibt.

Wo? Am Nymphenburger Schlosskanal | U1 Haltestelle Rotkreuzplatz oder Tram 12 bis Renatastraße.

Wann? Bei Minusgraden den ganzen Tag über – am Abend wird das Flutlicht eingeschaltet. Informationen zum aktuellen Betrieb findet ihr auf der offiziellen Website.

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann abonniere meinen Blog per E-Mail, Instagram oder Facebook und werde benachrichtigt, sobald ein weiterer München-Tipp veröffentlicht wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.