Escape Game: Münchner Rätsel-Räume entdecken

Sich freiwillig einsperren lassen beim Live Escape Game

Als ich das erste Mal vom Konzept „Live Escape Game“ gehört habe, hielt sich meine Begeisterung eher in Grenzen. Mit ein paar Leuten in einen Raum gesperrt werden und dort Rätsel lösen? Ganz uninteressant klang das ja nicht. Aber daraus gleich ein Event machen und auch noch Geld dafür ausgeben? Der Sinn hatte sich mir nicht so wirklich erschlossen.

Nachdem mir aber immer mehr Bekannte begeistert von ihren Escape-the-Room-Erfahrungen berichtet hatten, war auch meine Neugierde geweckt. Und ich habe mich mit drei Freunden spontan der „Rache des Tutanchamuns“ gestellt.

Escape Game Muenchen Rache Tutanchamun
Bei EscapeGame in München gibt es mehrere Themenräume. Einer davon heißt „Die Rache des Tutanchamuns“.

Fachmännisch beraten wurde ich im Vorfeld von einem der Betreiber des Münchner „EscapeGame“. Mit ihm könnt ihr bei der Terminvereinbarung besprechen, welcher Themenraum besonders gut zu eurer Gruppe passt. Was davon abhängt, ob ihr zum Beispiel eher auf Kniffligkeit, auf Spaß oder einen hohen Gruselfaktor steht. Oder auf alles auf einmal.

Room Escape: Im Themenraum der Mumie entkommen

Steht ihr mit eurer Gruppe dann im Themen-Raum und die Tür ist hinter euch ins Schloss gefallen, fühlt ihr euch vermutlich erst einmal ziemlich überfordert. Ich zumindest hätte viel offensichtlichere Hinweise und Hilfsutensilien und nicht nur (scheinbar) kahle Wände erwartet.

Aber genau diese erste Überforderung macht das Live Escape Game auch so spannend: Innerhalb eines vorgegebenen Zeitraums müsst ihr immer wieder um die Ecke denken, Lösungsansätze ausprobieren – auch wenn sie im ersten Moment noch so absurd erscheinen mögen. Und geht es einmal gar nicht weiter, kommt auch schon mal ein hilfreicher Hinweis aus dem Off bzw. aus dem mitgenommenen Walkie-Talkie.

Escape Games: Nichts für Einzelkämpfer und Ungeduldige

Beim Escape Game ist allerdings nicht nur kreatives Denken gefragt: Um eine Chance zu haben, rechtzeitig zu entkommen, müsst ihr unbedingt mit eurer Gruppe zusammenarbeiten. Was ich ganz schön finde, weil so jeder Mitspieler seine Stärken und Ideen einbringen kann – und so seinen Teil zur (hoffentlich) erfolgreichen Flucht beiträgt.

Daher verwundert es auch nicht, dass Escape-the-Room-Spiele recht beliebte Firmen-Events sind. Ich finde aber, dass sie sich mindestens genauso gut für einen Familiennachmittag oder für eine spaßige Runde mit den kniffelwütigen Freunden eignen. Gerade auch bei Regenwetter.

Escape Game Muenchen
Bei EscapeGame ist die schaurige Stimmung beim Rätsel lösen gleich inklusive.

Räume mit viel Liebe zum Detail

Neben dem spannenden Rätselraten haben mich beim Escape Game die Kreativität und die Liebe zum Detail überrascht, mit der die Themenräume erstellt werden. Denn Dekoration, Spielablauf und Rätsel werden nicht „von der Stange“ von einem Franchise-Anbieter oder Ähnlichem übernommen; die Betreiber haben vielmehr komplett selbst Hand angelegt und jeden einzelnen Rätselraum selbst ausgetüftelt.

Wo? Den einzigen Anbieter, den ich bislang ausprobiert habe und den ich euch daher auch guten Gewissens empfehlen kann, ist EscapeGame in der Tengstraße 20. Es gibt allerdings noch andere Anbieter in München wie Exit the Room (eine Übersicht zu Escape Games in München findet ihr hier). Wer hier bereits Erfahrungen gemacht hat, kann gerne im Kommentarbereich auf dieser Seite davon berichten.

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann abonniere meinen Blog per E-Mail, Instagram oder Facebook und werde benachrichtigt, sobald ein weiterer München-Tipp veröffentlicht wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.