Beim verrückten Eismacher Weißwursteis probieren

Die ausgefallensten Eissorten Münchens

Der „Verrückte Eismacher“ ist meine zweitliebste Eisdiele Münchens. Platz eins belegt Ballabeni wegen seines unschlagbar leckeren Schokoladeneises. Aber wenn ich Besuch habe, gehe ich mindestens so gerne zum verrückten Eismacher. Denn ständig wechselnde Eissorten wie Weißwurst, Döner, Augustiner, Guinness, Fischstäbchen oder „Schwangerschaftstraum“ machen den Besuch zu einem Erlebnis für sich.

Verrueckter Eismacher Muenchen

Vom Weißwurst- über Champagnereis bis hin zum „Schwangerschaftstraum“ – beim verrückten Eismacher bleiben keine Wünsche offen.

Die beste „Genuss-Strategie“ ist meiner Meinung, sich eine Kugel einer wirklich leckeren Sorte (z.B. Sachertorte) zu ordern – und sich als Probierlöffel eine verrückte Sorte geben zu lassen.

Eis essen bei Alice im Wunderland

Sollte kein wirkliches Eis-Wetter sein, könnt ihr euer Eis übrigens problemlos im Warmen/Trockenen verspeisen: Beim verrückten Eismacher kann man es sich auf Sofas und Sesseln im Alice-im-Wunderland-Stil gemütlich machen.

Der verrückte Eismacher im Wunderland

Den verrückten Eismacher findet ihr nicht wirklich im Wunderland, sondern mitten in München.

Wo? Amalienstr. 77, 80799 München; U-Bahnhaltestelle „Universität“. Neu eröffnet Frühjahr 2016: Der verrückte Eismacher und die sieben Zwerge in der Holzstr. 24; U-Bahnhaltestelle „Fraunhoferstraße“ bzw. „Sendlinger Tor“.

Wann? Frühjahr bis Herbst; auf der Facebook-Seite des verrückten Eismachers erfahrt ihr, wann (wieder) geöffnet ist – und welche ausgefallenen Eissorten aktuell produziert werden.

Ihr könnt nicht genug bekommen von Eis? Eine kleine Auswahl meiner Lieblings-Eisdielen habe ich in einem Extra-Beitrag zusammengefasst.

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann abonniere meinen Blog per E-Mail, Instagram oder Facebook und werde benachrichtigt, sobald ein weiterer München-Tipp veröffentlicht wurde.

Ein Stück Argentinien erleben auf dem Viktualienmarkt

Die Mehrheit von uns denkt beim Viktualienmarkt wohl als erstes an leckere Schmankerln aus der Region. Dabei hat der wohl bekannteste Markt Münchens definitiv mehr zu bieten: Zum Beispiel die Möglichkeit, ein Stück argentinische Ess- und (Mate-)Trinkkultur zu erleben.

Viktualienmarkt in München

Der Viktualienmarkt in München: Perfekt zum Bummeln und Naschen.

Der Viktualienmarkt selbst ist natürlich alles andere als ein Geheimtipp und steht als „Must see“ in wohl jedem Reiseführer. Einen Stand, den ich beim Bummeln über den Markt aber jahrelang völlig übersehen habe, ist der Mercado Latino. Das liegt daran, dass er eher unauffällig ist und dazu etwas versteckt liegt (Lageplan am Ende des Beitrags).

Empanadas und Mate Latte

Und warum lohnt es sich, im Mercado Latino vorbeizuschauen? Weil man dort Sachen probieren und kaufen kann, die man ansonsten nur selten bekommt in Deutschland. Ich persönlich bin ein großer Fan des Mate Latte – eine Abwandlung des argentinische Nationalgetränks Mate-Tee. Dabei wird das Matepulver in eine Espresso-(Siebträger-)Maschine gefüllt, aufgebrüht, und dann mit aufgeschäumter Milch und Honig garniert.

Mercado Latino am Viktualienmarkt

Im Mercado Latino am Viktualienmarkt gibt es argentinische Empanadas und Mate Latte.

Vermutlich können sich nur diejenigen von euch für den herben, etwas rauchig schmeckenden Mate-Tee begeistern, die ihn in Argentinien (oder einem der Nachbarländer) lieben gelernt haben. Aber vielleicht gibt es auch ein paar Mutige unter euch, die ihn trotzdem einmal probieren möchten? Für alle anderen bleiben Leckereien wie Empanadas (deftig gefüllte Teigtaschen), Alfajores (mit leckerer Creme gefüllter Doppelkeks) oder Dulce de Leche (Karamellcreme).

Und wenn ihr schon einmal am Viktualienmarkt (und männlicher Single) seid, solltet ihr der Julia-Statue auch gleich einen Besuch abstatten.

Wo? auf dem Viktualienmarkt; da ich jedes Mal aufs Neue verzweifelt durch die Stände irre, werft vor dem Besuch am besten einen Blick auf die Kontaktseite des Mercado Latino.

Wann? Jeden Tag außer Sonntag bis 18 Uhr.

Ich bin mir sehr sicher, dass der Vikualienmarkt noch so manch anderen Schatz zu bieten hat. Deswegen lasst mich wissen, was eure Lieblingsstände sind!

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann abonniere meinen Blog per E-Mail, Instagram oder Facebook und werde benachrichtigt, sobald ein weiterer München-Tipp veröffentlicht wurde.

Im Café Vorhoelzer Sonnenuntergang gucken

Das unstudentische Studentencafé im Forum Vorhoelzer

Bevor ihr dem Café Vorhoelzer einen Besuch abstattet, solltet ihr alle Vorstellungen, die ihr von studentischen Kneipen habt, über Bord werfen. Denn das Café an der TU München ist definitiv keine runtergerrockte, alternative Studentenkneipe, sondern Teil des durchgestylten Forum Vorhoelzer an der Architektur-Fakultät.

Café Forum Vorhoelzer München

Das Café im Forum Vorhoelzer: Weiß in weiß in der Architektur-Fakultät

Dachterrasse mit Deluxe-Blick über die Münchner Innenstadt

Das „unstudentische“ Flair ist für mich aber überhaupt kein Makel, da das Café Vorhoelzer mit ganz anderen Vorzügen glänzen kann. Zum einen wirkt das ganz in weiß gehaltene Café alles anderes als steril, sondern verströmt mit seinen Coffeeshop-ähnlichen Tresen eine ziemlich entspannte Atmosphäre. Und zum anderen ist da die Dachterrasse, von der aus ihr einen großartigen Blick über die Dächer Münchens habt. Genau wegen diesem fantastischen Ausblick solltet ihr die Abendstunden abwarten, euren Besuch schnappen und euch ein paar Spritz ordern. Dann heißt es nur noch, es sich auf der Dachterrasse gemütlich zu machen, den Klängen des DJs zu lauschen (es wird regelmäßig aufgelegt) – und der Sonne beim Verschwinden hinter den Dächern Münchens zuschauen. Ein Traum!

Café Vorhoelzer Forum Dachterasse Sonnenuntergang

Im Café des Vorhoelzer Forums kam man von der Dachterasse aus den Sonnenuntergang über den Dächern Münchens bewundern.

Das Café Vorhoelzer hat übrigens den Ruf einer leicht erhöhten Schnösel-Dichte. Dem kann ich tatsächlich nicht widersprechen; aber ein bisschen Schickimicki gehört doch schon fast zu München dazu, oder?

So findet ihr ins Café Vorhoelzer

Solltet ihr noch nie im Café Vorhoelzer gewesen sein: Sucht nicht nach einem Schild oder Ähnlichem am TU-Gebäude. Sondern folgt einfach dieser Beschreibung: Einmal durch den Haupteingangsbereich der Fakultät gehen, dann links halten und dem unitypisch muffig riechenden Gang bis ans Ende folgen. Dort findet ihr einen Fahrstuhl, der euch direkt bis in den 5. Stock ins Forum Vorhoelzer bringt.

Café Forum Vorhoelzer Dachterasse München

An lauen Sommerabenden immer gut besucht: Die Dachterrasse des Café Vorhoelzer.

Wann? 

  • Mai bis September: 9:00 bis 22:30 Uhr
  • Oktober bis April: 9:00 bis 21:00 Uhr

Da teilweise auch Veranstaltungen im Forum Vorhoelzer abgehalten werden, am besten kurz auf der TUM-Website nachschauen, ob die Öffnungszeiten an besagtem Tag auch stimmen.

Wo? In der Architektur-Fakultät der TU München: Arcisstraße 21, 80333 München

Ich hatte bisher leider noch nicht die Gelegenheit, im Café Vorhoelzer zu brunchen. Was ist eure Meinung: Unbedingt mal testen – oder lieber sein lassen?

Alternative Dachterrassen

Rooftop-Partys und ausgedehnte Brunch-Sessions auf Münchens Dachterrassen erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Hier ein paar Alternativen zum Foum Vorhoelzer, die ich nächsten Sommer unbedingt noch testen möchte:

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann abonniere meinen Blog per E-Mail, Instagram oder Facebook und werde benachrichtigt, sobald ein weiterer München-Tipp veröffentlicht wurde.

Steckerlfisch essen

Steckerlfisch – ein bayerischer Klassiker

Ihn München kennt ihn jedes Kind: den Steckerlfisch. Da viele Nicht-Bayern aber noch keine Bekanntschaft gemacht haben mit dem leckeren Grillfisch, solltet ihr euren Besuch unbedingt in einen schönen Biergarten mitnehmen (was ja sowieso zu jedem guten München-Aufenthalt dazu gehört) und einen knusprigen Steckerlfisch mit ihm verspeisen.

Steckerlfisch mit Radlermaß

Steckerlfisch und Radlermaß: die perfekten Begleiter für einen lauen Sommerabend im Biergarten.

Ein kurzer Steck(erl)brief

Für alle, die noch nicht viel anfangen können mit der bayerischen Spezialität, ein kleiner Steck(erl)brief: Steckerlfisch isst man in der Regel im Biergarten und auf Volksfesten. Seinen Namen trägt der Fisch aufgrund seiner Zubereitungsart: Er wird auf einen Stock gespießt, würzig mariniert und anschließend gegrillt. Als Sorten werden vor allem Weißfische, Makrelen, Heringe, Saiblinge und Forellen angeboten – allerdings hatte ich noch nie die Auswahl zwischen mehreren Sorten. Der Steckerlfisch wird direkt auf dem Papier gegessen, in dem man ihn überreicht bekommt.

Steckerlfisch Makrele Grill Biergarten

In Reih und Glied warten die Steckerlfische im Biergarten darauf, verspeist zu werden.

Je nach Größe bezahlt man in etwa zwischen 8 bis 15 Euro für einen Fisch. Das kommt einem im ersten Moment vielleicht etwas viel vor – aber vergleicht man es mit den anderen, meist nicht gerade günstigen Preisen für ein Essen im Biergarten, ist das für einen ganzen Fisch völlig in Ordnung.

Wo gibt’s Steckerlfisch in München?

Meine persönliche Empfehlung für eine Runde Steckerlfisch ist der Hirschgarten. Und das aus folgenden guten Gründen: Der Hirschgarten ist der größte Biergarten Münchens, man findet eigentlich immer irgendwo noch ein Plätzchen. Am liebsten mag ich die Tische ganz hinten am Wildgehege. Der Biergarten liegt zudem ganz idyllisch in einem Park, das heißt ihr könnt den Besuch auch noch ganz gut mit einem Spaziergang verbinden. Eine ganz nette Besonderheit ist zudem, dass man sich die Maßkrüge selbst aus dem Regal nimmt und beim Einschenken selbst das Bier-Limo-Verhältnis seines Radlers bestimmen kann.

Steckerlfisch Fischer Vroni Hirschgarten

Im Hirschgarten gibt es Steckerlfisch von der Fischer Vroni.

Der Klassiker: Streckerlfisch von der Fischer Vroni

Nicht nur im Hirschgarten, sondern in vielen anderen Biergärten,  wird der Steckerlfisch vom Platzhirsch Fischer Vroni verkauft. Hier könnt ihr prinzipiell nichts falsch machen: Die Qualität ist durchgehend gut, der Preis fair. Biergarten mit Vroni-Präsenz, mit denen ihr euren Besuch begeistern könnt, sind der Gutshof Menterschwaige (tolle Lage am Isarhochufer) und der Biergarten am Seehaus im Englischen Garten.

Wann? Zur Biergarten- und Volksfestsaison; und natürlich auch zur Wiesn-Zeit (Münchner Oktoberfest).

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann abonniere meinen Blog per E-Mail, Instagram oder Facebook und werde benachrichtigt, sobald ein weiterer München-Tipp veröffentlicht wurde.

Bei Ballabeni das beste Schokoladeneis Münchens essen

Im Schokoladeneishimmel

Bei Ballabeni gibt es das beste Schokoladeneis Münchens. Punkt. Andere Eisdielen mögen mehr Auswahl oder ausgefallenere Sorten haben (eine kleine Auswahl meiner Lieblings-Eisdielen in München); aber an die Qualität von Ballabeni kommt für mich einfach keiner ran. Was denke ich vor allem an den hochwertigen Zutaten liegt – und daran, dass der Besitzer sein Handwerk einfach versteht.

Eis Schokolade Muenchen Ballabeni

Das beste Schokoladeneis in München gibt es bei Ballabeni.

Schlange stehen gehört bei Ballebeni meist dazu

Die Schlange vorm „Stammhaus“ neben dem Museum Brandhorst ist an schönen Tagen meist recht lang. Das Anstehen lohnt sich aber wie erwähnt definitiv – von Klassikern bis hin zu ausgefalleneren Sorten ist alles dabei. Außerdem gibt es inzwischen noch einen zweiten Standort, der nicht so stark frequentiert ist: Die Ballabeni Icecream Werkstatt.

Ballebeni Eis Schlange anstehen

Ein schönen Tagen muss man etwas länger anstehen für sein Eis bei Ballebeni.

Wann? Natürlich in den Sommermonaten. Und eigentlich immer, wenn man vorbei läuft.

Wo?

  • Stammhaus: Theresienstr. 46, 80333 München (U-Bahnhaltestelle Universität)
  • Eiswerkstatt: Seidlstr. 28, 80335 München (U-Bahnhaltestellen Stiglmaierplatz oder Königplatz)
  • „Ableger“ Gelateria Lorenzo Corno: Hohenzollernstraße 44 (U-Bahnhaltestellen Münchner Freiheit oder Giselastraße)

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann abonniere meinen Blog per E-Mail, Instagram oder Facebook und werde benachrichtigt, sobald ein weiterer München-Tipp veröffentlicht wurde.