Ein Münchner Schnitzel essen

Dass die Münchner Gastronomie mehr zu bieten hat als Brezn und Weißwürste, habe ich euch bereits in meinen Beiträgen zu SteckerlfischSchmalznudel oder Munich Mule gezeigt. Eine weitere kulinarische Besonderheit, die ich definitv an München vermissen würde (das Thema der aktuellen Blogparade von muenchen.de), ist das Münchner Schnitzel.

Muenchner Schnitzel
Der kleine Bruder des Wiener Schnitzel: Das Münchner Schnitzel.

Münchner Schnitzel – was steckt drin?

Interessanterweise ist selbst in der bayerischen Landeshauptstadt noch nicht jeder vertraut mit dem kleinen Bruder des Wiener Schnitzels. Dabei schmeckt das Münchner Schnitzel meiner Meinung nach deutlich spannender als das österreichische Original: Denn es wird vor dem Panieren mit süßem Senf und frischem Meerrettich bestrichen – eines Bayern liebste Zutaten.

Bevor ihr euren Besuch also in das nächstbeste Brauhaus schleppt, um die obligatorische Schweinshaxe zu verspeisen: Sucht euch anstatt dessen ein gutes bayerisches Restaurant raus, das unter anderem für seine Münchner Schnitzel bekannt ist. Meine Empfehlung ist hier der Großwirt im Stadtteil Neuhausen. Ich bin mir sicher, dass euren Gäste das Schnitzel mit dem gewissen Münchner Etwas in bleibender Erinnerung bleiben wird!

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann abonniere meinen Blog per E-Mail, Instagram oder Facebook und werde benachrichtigt, sobald ein weiterer München-Tipp veröffentlicht wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.