Die Ruhe im Dichtergarten genießen (MUC to walk #6)

Dieses Mal habe ich einen kleinen, aber feinen Tipp für euch: Besucht den (ebenso kleinen, aber feinen) Dichtergarten! Obwohl er mitten in der Stadt direkt neben dem Hofgarten liegt, gibt es genügend Münchner, die noch nie dort waren.

Und das ist genau der Grund, weswegen ihr euren Besuch für ein kurzes Päuschen in diese Ruheoase mitnehmen solltet. Besorgt euch ein paar Köstlichkeiten auf dem Viktualienmarkt, überquert Marienplatz, Odeonsplatz und Hofgarten – und sucht euch eine gemütliche Bank im Dichtergarten.

Dichtergarten Muenchen Konfuzius-Statue

Konfuzius ist eine der Statuen, denen der Dichtergarten seinen Namen zu verdanken hat.

Dichtergarten: Die unbekannte Ruheoase

Obwohl ihr durch das Straßenrauschen merken werdet, dass ihr euch immer noch mitten in der Stadt befindet, könnt ihr im Dichtergarten im wahrsten Sinne des Wortes durchatmen. Durch die dichten Bäume, die verschlungenen, hügeligen Wege hat der kleine Park etwas sehr idyllisches. Und da sich überraschend wenige Passanten in die Grünanlage verirren, werdet ihr euch den Park vermutlich mit nur ein paar Dichterstatuen teilen. Das ist wunderbar entspannend – sodass ihr euch bald gestärkt in euer nächstes München-Abenteuer werfen könnt.

Wo? Direkt neben dem Hofgarten, U-Bahn-Haltestelle Odeonsplatz. Auf Google Maps ist der Park noch unter seinem „alten“ Namen Finanzgarten zu finden (früher hatte der Finanzminister gleich in der Nähe sein Palais).

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann abonniere meinen Blog per E-Mail, Instagram oder Facebook und werde benachrichtigt, sobald ein weiterer München-Tipp veröffentlicht wurde.

Hofflohmärkte: Münchens Viertel ertrödeln

Den wirklichen Charakter einer Stadt lernt man ja in den seltensten Fällen beim Besichtigen von Sehenswürdigkeiten kennen. Oder beim Shopping in der Haupteinkaufsstraße. Wenn ihr bzw. euer Besuch das „echte“ Leben in Münchens Stadtvierteln kennen lernen möchtet, bummelt über einen der Hofflohmärkte oder Gartenflohmärkte, die an vielen Frühjahrs- und Sommer-Wochenenden stattfinden.

Hofflohmarkt Karte Muenchen Neuhausen

Für alle Hofflohmärkte werden Übersichtskarten für die einzelnen Viertel erstellt.

Hofflohmarkt: Bummeln in Nachbars Hinterhof

Der besondere Reiz an Hofflohmärkten ist für mich, dass die Viertelbewohner eher aus Spaß als aus finanziellem Interesse ihre Klapptische aufstellen. Rein kommerzielle Trödler sind mir noch nicht über den Weg gelaufen. Das merkt ihr auch an der entspannten Stimmung: Neben Second-Hand-Kleidung und Omas Geschirr werden teilweise sogar selbst gebackener Kuchen und Kaffee für ein, zwei Euro angeboten.

Hofflohmarkt Muenchen Komm rein

Trödler willkommen: Bei den Hofflohmärkten ist Tag der öffnen Tür in Nachbars Hinterhöfen und Gärten.

Angezogen von den bunten Luftballons und Schildern lauft ihr durch Straßen und Hinterhöfe, die euch ansonsten nie aufgefallen wären. München wirkt auf einmal wie eine Kleinstadt, in der jeder jeden kennt und in der auch mal Zeit ist für einen kleinen Ratsch.

Die perfekte Ausgangsbedingung für einen entspannten Vor- bzw. Nachmittag mit eurem Besuch also. Und eine gute Möglichkeit, noch etwas weiterzustöbern in den kleinen Viertelboutiquen und Cafés.

Wann? Der erste Hofflohmarkt öffnet in der Regel im Mai seine Pforten, der letzte findet im Oktober statt. Die nächsten Termine findet ihr auf der Hofflohmärkte-Seite für München.

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann abonniere meinen Blog per E-Mail, Instagram oder Facebook und werde benachrichtigt, sobald ein weiterer München-Tipp veröffentlicht wurde.

Escape Game: Münchner Rätsel-Räume entdecken

Sich freiwillig einsperren lassen beim Live Escape Game

Als ich das erste Mal vom Konzept „Live Escape Game“ gehört habe, hielt sich meine Begeisterung eher in Grenzen. Mit ein paar Leuten in einen Raum gesperrt werden und dort Rätsel lösen? Ganz uninteressant klang das ja nicht. Aber daraus gleich ein Event machen und auch noch Geld dafür ausgeben? Der Sinn hatte sich mir nicht so wirklich erschlossen.

Nachdem mir aber immer mehr Bekannte begeistert von ihren Escape-the-Room-Erfahrungen berichtet hatten, war auch meine Neugierde geweckt. Und ich habe mich mit drei Freunden spontan der „Rache des Tutanchamuns“ gestellt.

Escape Game Muenchen Rache Tutanchamun

Bei EscapeGame in München gibt es mehrere Themenräume. Einer davon heißt „Die Rache des Tutanchamuns“.

Fachmännisch beraten wurde ich im Vorfeld von einem der Betreiber des Münchner „EscapeGame“. Mit ihm könnt ihr bei der Terminvereinbarung besprechen, welcher Themenraum besonders gut zu eurer Gruppe passt. Was davon abhängt, ob ihr zum Beispiel eher auf Kniffligkeit, auf Spaß oder einen hohen Gruselfaktor steht. Oder auf alles auf einmal.

Room Escape: Im Themenraum der Mumie entkommen

Steht ihr mit eurer Gruppe dann im Themen-Raum und die Tür ist hinter euch ins Schloss gefallen, fühlt ihr euch vermutlich erst einmal ziemlich überfordert. Ich zumindest hätte viel offensichtlichere Hinweise und Hilfsutensilien und nicht nur (scheinbar) kahle Wände erwartet.

Aber genau diese erste Überforderung macht das Live Escape Game auch so spannend: Innerhalb eines vorgegebenen Zeitraums müsst ihr immer wieder um die Ecke denken, Lösungsansätze ausprobieren – auch wenn sie im ersten Moment noch so absurd erscheinen mögen. Und geht es einmal gar nicht weiter, kommt auch schon mal ein hilfreicher Hinweis aus dem Off bzw. aus dem mitgenommenen Walkie-Talkie.

Escape Games: Nichts für Einzelkämpfer und Ungeduldige

Beim Escape Game ist allerdings nicht nur kreatives Denken gefragt: Um eine Chance zu haben, rechtzeitig zu entkommen, müsst ihr unbedingt mit eurer Gruppe zusammenarbeiten. Was ich ganz schön finde, weil so jeder Mitspieler seine Stärken und Ideen einbringen kann – und so seinen Teil zur (hoffentlich) erfolgreichen Flucht beiträgt.

Daher verwundert es auch nicht, dass Escape-the-Room-Spiele recht beliebte Firmen-Events sind. Ich finde aber, dass sie sich mindestens genauso gut für einen Familiennachmittag oder für eine spaßige Runde mit den kniffelwütigen Freunden eignen. Gerade auch bei Regenwetter.

Escape Game Muenchen

Bei EscapeGame ist die schaurige Stimmung beim Rätsel lösen gleich inklusive.

Räume mit viel Liebe zum Detail

Neben dem spannenden Rätselraten haben mich beim Escape Game die Kreativität und die Liebe zum Detail überrascht, mit der die Themenräume erstellt werden. Denn Dekoration, Spielablauf und Rätsel werden nicht „von der Stange“ von einem Franchise-Anbieter oder Ähnlichem übernommen; die Betreiber haben vielmehr komplett selbst Hand angelegt und jeden einzelnen Rätselraum selbst ausgetüftelt.

Wo? Den einzigen Anbieter, den ich bislang ausprobiert habe und den ich euch daher auch guten Gewissens empfehlen kann, ist EscapeGame in der Tengstraße 20. Es gibt allerdings noch andere Anbieter in München wie Exit the Room (eine Übersicht zu Escape Games in München findet ihr hier). Wer hier bereits Erfahrungen gemacht hat, kann gerne im Kommentarbereich auf dieser Seite davon berichten.

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann abonniere meinen Blog per E-Mail, Instagram oder Facebook und werde benachrichtigt, sobald ein weiterer München-Tipp veröffentlicht wurde.

Sommerrollen selber bauen im An Nam

Sommerrollen: Die gesunde Schwester der Frühlingsrolle

Die Sommerrolle ist die etwas weniger bekannte Schwester der Frühlingsrolle. Sie ist nicht nur gesünder (da nicht frittiert), sondern wird meist auch selbst befüllt und gerollt. Das macht zum einen Spaß – und zum anderen bekommt jeder Esser genau den Inhalt, den er mag.

Sommerrollen lassen sich ohne großes Kochwissen relativ einfach selber bauen (hier geht es zu einem Rezept). In einem gut sortierten Asia-Laden bekommt ihr problemlos alle benötigten Zutaten. Wenn ihr allerdings Besuch habt, solltet ihr natürlich die Gelegenheit nutzen, ihn in einen der vielen guten Vietnamesen in München auszuführen. Einer davon ist das An Nam im Glockenbachviertel.

Sommerrollen An Nam München

Reispapier, frische Zutaten, lecker Soßen: Startklar zum Rollen!

Durch das selbst Zusammenstellen der Sommerrollen ist ein Besuch im An Nam eine wunderbar kommunikative München-Beschäftigung, gerade auch für verregnete Tage. Und ein kulinarisches Erlebnis, das bei euren Gästen sicherlich eher eine bleibende Erinnerung hinterlassen wird als ein Besuch beim Standard-Thai.

Ready for Rock ’n‘ Roll

Ist das Gericht erst einmal bestellt und das Rollen-Bastel-Zubehör liegt vor euch, gilt es eigentlich nur noch, die Zutaten im gewünschten Verhältnis auf die Reispapier-Platten zu legen. Die große Kunst ist hier, nicht zu gierig zu sein und gleich alle Zutaten auf einmal in eine Rolle zu pressen zu wollen.

Sommerrollen im An Nam München

Ready for Rock ’n‘ Roll: Zutaten aufs Reispapier gepackt – und dann kann es los gehen.

Wie ihr die Rollen dann faltet, ohne dass die Hälfte des Inhalts wieder herausfällt, lasst ihr euch am besten von der freundlichen Bedienung zeigen. Die gute Nachricht ist: Selbst wenn eurer Endresultat so wenig gelungen aussieht wie meine Rollen, tut das dem Geschmack keinen Abbruch. Und dann es heißt es nur noch: Sommerrollen in die leckeren Soßen dippen und genießen.

Sommerrolle im An Nam München

Der schwierigste Teil des Sommerrollen machen: Rollen!

Wo? An Nam, Pestalozzistr. 32,  80469 München| Öffnungszeiten auf der Website des Restaurants (reservieren nicht vergessen)

Neben dem frischen, leckeren Essen kann ich euch das An Nam übrigens auch wegen des schönen, modernen Interieurs und der großen Terrasse ans Herz legen.

Mực to – oder: Die Suche nach der Tinte

Der Anstoß für diesen Beitrag kam übrigens durch das Event „Blogg den Suchbegriff“. Dabei geht es um die kuriosesten Suchbegriffe, durch die Besucher durch Google & Co auf deinen Blog kommen. Die Idee hat mir so gut gefallen, dass ich gleich einmal in den Suchbegriffen zu „MUC to go“ gestöbert habe – und auf „mực to“ gestoßen bin.

Ehrlich gesagt habe ich erst einmal über meine Laptop-Bildschirm gewischt, weil ich dachte, er wäre vollgefusselt. Als die Schriftzeichen aber so stehen blieben, wie sie sind, habe ich kurz recherchiert – und herausgefunden, dass „mực to“ vietnamesisch ist und „Tinte“ bedeutet.

Ich kann mir vorstellen, dass der vietnamesische Besucher eher unzufrieden war mit dem wenig tintenhaften Inhalt meiner Website. Um ihn wenigstens etwas mit „MUC to go“ zu versöhnen – sofern er denn wiederkommen sollte – habe ich dem verirrten Besucher diesen Sommerrollen-Artikel gewidmet.

Blog-Event - Blogg den Suchbegriff III (Abgabe bis zum 10. April 2016)

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann abonniere meinen Blog per E-Mail, Instagram oder Facebook und werde benachrichtigt, sobald ein weiterer München-Tipp veröffentlicht wurde.

Gloria Palast: Ab ins Luxus-Kino

Mit dem München-Besuch einfach ins Kino gehen anstatt die obligatorische Sightseeing-Tour zu machen? Aber sicher! Vor allem, wenn schlechtes Wetter angesagt ist. Natürlich solltet ihr dabei keinen 08/15-Filmtempel aufsuchen. Sondern zum Beispiel ins Cinema gehen, wo es Filme im englischen Original und das leckerste Popcorn Münchens gibt.

Gloria Palast: Kino trifft auf Luxus

Wenn ihr euren Besuch allerdings mit mehr als lecker Popcorn beeindrucken möchtet, muss der Gloria Palast her. Dass es sich beim Gloria um kein normales Kino, sonder um ein Luxus-Filmpalast handelt, zeigt schon der Preis: Eine Karte kostet je nach Kategorie zwischen ca. 15 und 25 Euro. Für ein Kinoticket erscheint das auf den ersten Blick vielleicht etwas übertrieben. Aber beim Gloria bekommt ihr auch viel mehr als einen Film plus Sitzgelegenheit geboten.

Gloria Palast Loge Balkon Begrüßungssekt

Roter Plüsch und Fußhocker: Im Gloria Palast sitzt es sich bequem.

Das Ambiente des Gloria Palasts erinnert nämlich viel mehr an ein alterwürdiges Theater oder eine schicke Hotellounge als an ein Kino: Beim Eintreten ins Foyer wird euch direkt ein Begrüßungssekt gereicht, Jacken und Mäntel werden an der Garderobe entgegen genommen. Eine geschwungene Treppe mit rotem Teppich führt zu den Longenplätzen. Dort versinkt ihr im rotem Plüsch, eure Beine könnt ihr auf Fußhockern ablegen. Auch im etwas günstigeren Parkett locken bequeme Ledersessel mit verstellbarer Rückenlehne und Fußschemel.

Genusstürme und Sekt an den Platz serviert

Was für mich das absolute Highlight des gesamten Besuchs war: Man sitzt nicht nur außerordentlich bequem im Gloria-Kino – ihr werdet zudem an euren Plätzen bedient. Deswegen empfehle ich euch auch, schon etwa eine Stunde vor Filmbeginn da zu sein. So könnt ihr das Angebot auch wirklich nutzen und genießen.

Neben einer guten Getränkeauswahl gibt es auch etwas für den kleinen bis mittelgroßen Hunger. Empfehlen kann ich euch die sogenannten Genusstürme – Etageres, auf denen Snacks wie Käse, Couscous-Salat oder Datteln im Speckmantel angerichtet sind.

Gloria Palast Loge Balkon Genusstürme

Service am Platz und Etageres voller Köstlichkeiten machen den Kinobesuch zu einem Erlebnis.

Abzüge in der B-Note gibt es lediglich für das Plastikbesteck und den vorgemixten Käfer-Hugo. Da das Preis-Leistungs-Verhältnis aber insgesamt absolut gestimmt hat, habt ihr meine uneingeschränkte Empfehlung für ein paar schöne Stunden im Gloria Palast!

Wo? Karlsplatz 5, 80335 München | Haltestelle Karlsplatz (Stachus)
Wann? Siehe aktuelles Programm | Da es nur einen Saal gibt und die Plätze durch die großzügigen Sitzgrößen beschränkt sind, müsst ihr unbedingt schon einige Tage im Voraus reservieren und notfalls Abstriche bei der Platzwahl machen.

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann abonniere meinen Blog per E-Mail, Instagram oder Facebook und werde benachrichtigt, sobald ein weiterer München-Tipp veröffentlicht wurde.