Bei den Residenz-Löwen eine Portion Glück abholen (MUC to walk #5)

Kaum ein Münchner geht an den Bronzelöwen in der Residenzstraße vorbei, ohne ihnen über die Schnauze zu streichen. Das soll der Legende nach nämlich eine ordentliche Portion Glück bringen.

König Ludwig I. und ein Sack voll Geld

Peinlicherweise konnte ich lange Zeit keine Antwort geben, wenn mich mein Besuch nach dem Hintergrund des Löwen-Brauchs fragte. Damit ihr euch selbst nicht vor euren Gästen blamieren müsst, hier die Legende in der Kurz-und-knackig-Version:

Im 19. Jahrhundert hat sich ein Student mit König Ludwig I. angelegt. Beim Veröffentlichen eines Schmähbriefs wurde er dummerweise erwischt und verhaftet. Der König hatte aber wohl einen guten Tag, begnadigte den jungen Mann und schenkte im oben drauf einen Sack voll Geld.

Der Student konnte sein Glück natürlich erst einmal kaum fassen. Um sich zu sammeln, stützte er sich an den Bronzefiguren vor der Residenz ab. Messerscharf schlossen die Passanten um ihn herum, dass das Berühren der Löwenschnauzen viel Glück (bzw. großen Reichtum) nach sich ziehen muss.

Löwe Residenz München
Kaum ein Münchner kann an den Residenz-Löwen vorbei gehen, ohne ihnen über die Schnauze zu streicheln.

Die Bronzelöwen: Alles falsche Fuffziger?

Was ihr eurem Besuch auch noch verraten – oder aus Authentizitätsgründen auch verschweigen – könnt: Durch das viele Streicheln hatten die Schnauzen der Bronzelöwen zwar einen schönen Glanz erhalten, aber auch ordentlich gelitten. Weswegen die vier Figuren in den letzten Jahren nach und nach abtransportiert wurden, um Kopien anzufertigen.

Die Originalstatuen stehen zwischenzeitlich im Museum, die Replikate haben den Wachlöwenjob vor der Residenz übernommen. Und geben Münchnern und Touristen tagtäglich weiterhin eine frische Portion Glück mit auf den Weg.

Wo?  In der Residenzstraße, U-Bahn-Haltestelle Odeonsplatz

Wenn ihr schon einmal am Odeonsplatz seid, schaut auf jeden Fall auch noch zur Drückebergergasse hinter der Feldherrnhalle.

Die Top 3 Glücksbringer Münchens

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann abonniere meinen Blog per E-Mail, Instagram oder Facebook und werde benachrichtigt, sobald ein weiterer München-Tipp veröffentlicht wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.