Schelling-Salon: Billard, Bier und bayerische Gemütlichkeit

Der Schelling-Salon: Ein Münchner Urgestein

Der Schelling-Salon hat schon einige Jahre auf dem Buckel. 143 Lenzen, um genau zu sein. Etwas merkt man das der Kneipe ehrlich gesagt auch an – alles ist ein bisschen abgewetzt und rustikal. Eigentlich genau die Art von Wirtshaus, die ich nicht besonders mag. Warum ich trotzdem gerne vorbei schaue? Weil ein Abend im Schelling-Salon für mich einfach ein perfektes Beispiel für bayerische Gemütlichkeit ist.

Schelling-Salon Billard-Tische
Schelling-Salon: Bayerisches Essen, Bier und Billard-Tische.

Bayerisches Essen, Bier und Billard-Tische

Das älteste „Wiener Café-Restaurant“ Münchens ist ziemlich vielseitig: Bis 14 Uhr könnt ihr Frühstück bestellen (dessen Qualität ich allerdings noch nicht getestet habe); den restlichen Tag über werden – durchgehend bis Mitternacht – bodenständige Gerichte zu erschwinglichen Preisen angeboten. Neben einem ordentlichen Wiener Schnitzel gibt es auch bayerische Klassiker wie Weißwürste oder eine Brotzeitplatte.

Weswegen die meisten aber in den Schelling-Salon gehen, ist die Möglichkeit, mit Freunden eine gemütliche Runde Billard zu spielen. Am besten, ihr reserviert euch gleich beim Eintreffen einen der rund zehn Billard-Tische – gerade am Wochenende geht man ansonsten doch einmal leer aus. Eine Stunde kostet aktuell 10 Euro. Wer kein Billard mag, kann sein Glück auch beim Kickern, an der Tischtennisplatte oder beim Kartenspiel probieren.

Schelling-Salon bei Nacht
Die neubarocke Fassade des Schelling-Salons bei Nacht.

Neben einer Runde Billard ist es die unangestrengte Atmosphäre, die es für mich lohnenswert macht, im Schelling-Salon vorbeizuschauen. Die Kneipe versucht gar nicht erst, angesagt oder „urig rausgeputzt“ zu sein. Das Publikum ist angenehm gemischt und reicht vom alteingesessenen Männer-Stammtisch bis hin zu Studenten.

Den Schelling-Salon zu schätzen wussten übrigens auch schon Bekanntheiten wie Lenin, Bertold Brecht, Theodor Heuss, Franz Josef Strauss oder Wassily Kandinsky – diese Herren sollen dort nämlich ebenfalls schon für ein Bier vorbei geschaut haben.

Wann? Der Schelling-Salon hat täglich bis 1 Uhr geöffnet (außer Dienstag und Mittwoch), bis um Mitternacht gibt es warme Küche. Zu den aktuellen Öffnungszeiten.

Wo? Schellingstraße 54, 80799 München | Von den U-Bahn-Haltestellen Josephsplatz und Universität lauft ihr etwa 10 Minuten zu Fuß; Straßenbahn und Bus halten direkt vor dem Haus.

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann abonniere meinen Blog per E-Mail, Instagram oder Facebook und werde benachrichtigt, sobald ein weiterer München-Tipp veröffentlicht wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.