Übers Sommer-Tollwood bummeln

Sommer-Tollwood: Ab in den Olympiapark!

Im Gegensatz zum Winter-Tollwood findet sein sommerliches Pendant nicht auf der Theresienwiese, sondern im Olympiapark statt. Das ist auch genau richtig so: Wenn ihr genug habt vom Tollwood-Gewühl (abends und am Wochenende kann’s schnell mal etwas voller werden), könnt ihr euch mit Bier und/oder Picknickdecke auf den angrenzenden Hügeln niederlassen – und gemütlich dem Treiben unter euch zusehen. In Laufweite liegen außerdem Olympiastadion und Olympiaturm – perfekt für einen kleinen Kultur-Abstecher mit eurem München-Besuch.

Sommer Tollwood Olympiapark Huegel
Von den Hügeln des Olympiaparks lässt sich das Tollwood-Treiben beobachen.

Rein ins Tollwood-Getümmel!

Meine Empfehlung für einen gelungenen Tollwood-Besuch: Fast euch keinen festen Plan und versucht erst gar nicht, euch zu orientieren. Sondern lasst euch treiben von der karibischen Sandstrand-Bar zum Bio-Burger-Stand, von der marokkanischen Tajine-Bude zur Handleserin. Und bleibt am besten bis zum Sonnenuntergang: Den Moment, wenn das Gelände in stimmungsvolles Licht getaucht wird, solltet ihr euch nicht entgehen lassen.

Sommer Tollwood Kultur
Das vielseitige Kulturprogramm – vieles davon auch kostenlos – ist fester Bestandteil des Tollwood-Festivals.

Obwohl ich immer wieder die Kritik höre, dass das Tollwood inzwischen zu groß und zu kommerziell sei, haben die Veranstalter meiner Meinung nach die Wurzeln des Festivals nicht vergessen: An den Ständen wird ausschließlich Bio-Essen angeboten, durch unterschiedliche Installationen und Events werden jedes Jahr Themen wie Massentierhaltung und Umweltzerstörung kritisch beleuchtet. Im stets gut gefüllten Veranstaltungskalender finden sich neben Konzerte namhafter Künstler nach wie vor zahlreiche kostenlose Programmpunkte.

Und jährlich grüßt das Murmeltier …?

Damit auch bei den regelmäßigen Tollwood-Besuchern unter euch keine Langeweile aufkommt: Neben den üblichen Essens- und Kunsthandwerksständen gibt es jede Saison auch ein paar Neuzugänge. Das sind im Sommer 2017 unter anderem:

  • Die Buddha-Bar mit ihren herrlich leckeren Thai Cocktails (mit und ohne Alk). Direkt davor steht der Stand „Sweet Tuk-Tuk“, bei dessen Nachtischen Erinnerungen an den letzten Thailandurlaub wach werden. Meine Empfehlung: Klebreis in Kokosmilch gekocht mit aromatischer Flugmango – ein Gedicht!
  • Mittelamerikanisch zu geht es im „La Empanada“: Es werden ecuadorianische Teigtaschen – Empanadas – kredenzt. Beim südamerikanischen Nachbarn „Come Peru“ wird es richtig spannend für eure Geschmacksnerven: Neben Causa de Pollo (eine Art Miniknödel aus Kartoffelbrei garniert mit Huhn, Avocado und Majo) und Papa Rellena (frittierte Kartoffelmasse frittiert mit Hackfleisch, Rosinen und Ei) gibt es eine wunderbare Ceviche: ein Salat aus rohem Fisch mit Limetten Dressing, rohen Zwiebeln und Süßkartoffel. Unbedingt mal vorbei schauen und durchprobieren!
  • Neu dabei ist auch das Raj Dhani, Gewinner des diesjährigen Gastropreises. Es ist einem indischen Dorfrestaurant nachempfunden, d.h. ihr lasst euch an Tischen ohne Stühle in gemütlichen Sitzecken nieder. Serviert werden euch frisch zubereitete Thali (unterschiedliche kleine Gerichte und Currys) mit Naan-Brot zu einem Festpreis von 12,50 Euro. Das Schöne an dem Deal ist, dass ihr so viel Nachschlag bekommt wie ihr mögt. Und eine indische Fotobox für euer Erinnerungs-Selfie mit Turban steht auch bereit.
Causa de Pollo Come Peru Tollwood
Auf dem Sommertollwood im Olympiapark könnt ihr im „Come Peru“ peruanische „Cause de Pollo“ probieren.

Wann? Ende Juni bis Ende Juli; die aktuellen Öffnungszeiten des Sommer-Tollwood findet ihr auf der Tollwood-Website.
Wo? Im Olympiapark | Spiridon-Louis-Ring, 80809 München; am unkompliziertesten erreicht ihr das Tollwood mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann abonniere meinen Blog per E-Mail, Instagram oder Facebook und werde benachrichtigt, sobald ein weiterer München-Tipp veröffentlicht wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.